Lumière

Weißer weißer Tag

Island 2019, 109 Min., OmU und DF, FSK: 12
Buch und Regie: Hlynur Pálmasson
D.: Ingvar Sigurdsson, Ída Mekkín Hlynsdóttir, Hilmir Snær Gudnason

Ingimundur, ein ehemaliger Polizist, hat vor zwei Jahren seine Frau bei einem tragischen Unfall verloren. Der Tod lastet schwer auf ihm, mühsam versucht er, seinen Schmerz umzuleiten - in die Sorge um seine Enkelin und die Renovierung seines Hauses. Als er beim Stöbern in alten Sachen auf Hinweise trifft, die auf eine vermeintliche Affäre seiner Frau schließen lassen, erwacht in Ingimundur sein alter kriminalistischer Spürsinn - und verstrickt ihn in eine Recherche, die immer wahnhaftere Züge annimmt.
An "weißen Tagen", wenn die schneebedeckte Erde mit dem Himmel verschmilzt, treffen sich nach isländischem Aberglauben die Lebenden mit den Toten und können mit ihnen kommunizieren. In solch eine Zwiesprache mündet dieses grandios entwickelte und in kühle, distanzierte Bilder gefasste Psychogramm eines verhärteten Mannes, der großartig verkörpert wird vom isländischen Star-Schauspieler Ingvar Sigurdsson.
"Hlynur Pálmason erzählt die sich immer weiter zuspitzende Geschichte über unterdrückte Gefühle, die in einer großartig abwechslungsreichen Landschaft langsam hochkochen." (Berlinale, Screendaily)

Freitag 14. bis Sonntag 16.2.
Wechselnde Anfangszeiten