Lumière

Milchkrieg in Dalsmynni

Island 2019, 92 Min., OmU und DF FSK: 6
Regie: Grímur Hákonarson
D.: Arndís Hrönn Egilsdóttir, Sveinn Olafur Gunnarsson

Die Milchbäuerin Inga muss nach dem Tod ihres Mannes erfahren, dass dieser in der örtlichen Genossenschaft eine unrühmliche Rolle gespielt hat. Von deren Leitung dazu gezwungen, hatte er Genossen, die außerhalb der ländlichen Erzeugergemeinschaft Handel trieben, denunziert. Als Inga die diktatorischen Machenschaften des Funktionärs Eyolfur auf Facebook öffentlich macht und auch im Fernsehen von einer "Genossenschaftsmafia" spricht, reagieren die Nachbarn mit Schweigen oder nächtlichen Übergriffen. Nur mit sturer Entschlossenheit kann Inga einige Milchbauern zur Gründung einer unabhängigen Kooperative um sich scharen. Doch nun zeigt sich, dass sie in Eyolfur einen mächtigen Kontrahenten hat. Doch Inga steht ihre Frau im Kampf David gegen Goliath.
Vor der malerischen Kulisse Islands beweist MILCHKRIEG IN DALSMYNNI, dass es manchmal nur einer Person bedarf, um Änderungen zu bewirken. Nach seinem Erfolgsfilm "Sture Bo?cke" hat Regisseur Gri?mur Ha?konarson mit dieser brisanten Tragikomödie dem Eigensinn seiner Landsleute erneut ein filmisches Denkmal gesetzt.

Donnerstag 30.1. bis Sonntag 2.2.
Wechselnde Anfangszeiten