Lumière

Der Vorname

D 2018, 91 Min., FSK: 6
Regie: Sönke Wortmann
D.: Florian David Fitz, Christoph Maria Herbst, Carolin Peters

Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können, zu dem Stephan und seine Frau Elisabeth in ihr Bonner Haus eingeladen haben. Doch als Thomas verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René bereits die Vorspeise im Hals stecken. Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Der Abend eskaliert: Die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden.
DER VORNAME basiert auf dem französischen Theaterstück "Le Prénom", das 2010 in Paris ein großer Erfolg war und auch verfilmt wurde. Als man Sönke Wortmann eine Neuverfilmung angeboten hatte, sagte er schnell zu: "Ich hatte ohnehin das Gefühl, dass der Film noch besser nach Deutschland passt als nach Frankreich, weil der Name Adolf nun einmal sehr eng mit der deutschen Geschichte verbunden ist."
Eine amüsant-entlarvende Gesellschaftskomödie mit deutscher Star-Besetzung.

Samstag 6.7. ca. 22 Uhr
Open Air-Kino im Freibad Brauwegn