Lumière

Per Anhalter und mit dem Fahrrad um die Welt

D 2019, 87 Min.
Regie: Philipp Ksoll

Der Göttinger Student Philipp Ksoll hat sich ohne Plan mit Rucksack und Zelt aus der Haustür getraut, mit dem Ziel, einmal um die Welt zu trampen. Leichtsinnig und etwas naiv, aber doch optimistisch und zielorientiert fährt er los, um seine persönliche Geschichte zu schreiben. Er ist per Anhalter irgendwie ans andere Ende der Welt gereist, hat mit dem Fahrrad einen Kontinent durchquert, ist in Situationen geraten, in denen Geld keinen Nutzen hatte, und hat irgendwann sogar zwischendrin den Blinddarm verloren. Die Geschichte von jemanden, der einfach nach rechts losgegangen ist, um von links wiederzukommen.
Seitdem sind vier Jahre vergangen, die Philipp genutzt hat, um seine Erfahrungen und Erlebnisse aufzuarbeiten. Dabei ist ein Film entstanden, der die Höhen und Tiefen einer Reise auf unterhaltsame, aber doch ernsthafte Weise darstellt. Ein Film, der inspiriert und zum Mitreisen einlädt.

Uraufführung: Donnerstag 20.6. um 20.00 Uhr
Philipp Ksoll ist zu Gast im Lumiere.
Weitere Termine: Freitag 21. und Samstag 22.6. um 18.00 Uhr Sonntag 23.6. um 17.30 Uhr
Hinweis: Am Do. 20.6. gelten die normalen Eintrittspreise