Lumière

Unzertrennlich

D 2018, 95 Min.
Regie: Frauke Lodders

Geschwisterkinder haben eine ganz besondere Beziehung zueinander. Doch was ist, wenn ein Bruder oder eine Schwester lebensbedrohlich erkrankt oder eine Behinderung hat, die vielleicht kein langes Leben in Aussicht stellt? Ca. 4 Millionen Menschen in Deutschland haben einen Bruder oder eine Schwester, die chronisch oder lebensverkürzt erkrankt oder behindert sind.
Die Regisseurin Frauke Lodders setzt sich mit dieser Thematik auseinander und zeigt in ihrem Dokumentarfilm die herausfordernden Lebensumstände von Kindern und Jugendlichen, die sich aufgrund der Behinderung oder Erkrankung ihrer Geschwister schon früh mit Verantwortung, Verzicht, Verlust und dem Tod auseinandersetzen müssen. Ihre Lebensrealität unterscheidet sich stark von der ihrer Altersgenossen, die nicht mit einem kranken oder behinderten Geschwisterkind aufwachsen.
Authentisch und leise beobachtend zeigt der Film das besondere Leben und den Alltag von vier Familien auf.

Montag 20.5. um 19.30 Uhr
Svea Ernst, eine der Protagonistinnen des Films, ist zu Gast im LUMIERE.
In Kooperation mit dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Göttingen