Lumière

Als die ersten Syrer kamen

Göttingen 2018/19, 45 Min.
Regie: Dean Cáceres

Eine syrische Flüchtlingsfamilie sucht 2011 eine neue Heimat in Deutschland, und das Ehepaar Joost aus Billingshausen in Südniedersachsen muss dringend ein leerstehendes Haus vermieten. Aus zwei sich ergänzenden Bedürfnissen entsteht eine rührende Familiengeschichte zwischen den orientalischen Gästen und ihrer deutschen Patin, die wie eine neue Oma in die Familie aufgenommen wird. Bald gehen die syrischen Kinder mit den anderen aus dem Dorf zur Schule. In der IGS Bovenden kümmern sich die Klassenlehrerin und ein Förderlehrer intensiv um Kabrin. Der schwerstbehinderte Mizgin, Zwillingsbruder Kabrins, wird auf der Förderschule am Tannenberg nach Kräften unterstützt.
Für die Eltern ist es nicht so leicht. Sie mussten Haus und Hof zurücklassen und müssen sich nun ihren Platz in unserer Gesellschaft hart erkämpfen. Und ihre Sehnsucht nach der fernen Heimat wird wohl nie vergehen.
Im Anschluss an den Films findet ein Podiumsgespräch mit einigen AkteurInnen, DarstellerInnen und dem Regisseur statt.

Montag 18.3. um 20.00 Uhr
Eintritt: 6,00 Euro/5,00 Euro
In Kooperation mit der Beschäftigungsförderung Göttingen (kAöR) und dem Büro für Integration der Stadt Göttingen im Rahmen der "Internationalen Wochen gegen Rassismus" 2019