Lumière

The Square

Schweden 2017, 142 Min.
Regie: Ruben Östlund
D.: Claes Bang, Elisabeth Moss, Dominic West

Christian Nielsen ist der Chefkurator des X-Royal-Museums in Stockholm und steckt mitten in den Vorbereitungen für eine Installation mit dem Namen "The Square". Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Freifläche, auf der sich jeder humanitär und zuvorkommend verhalten soll und auf der jeder die Hilfe bekommen soll, die er benötigt. Als Christian Opfer einer Gruppe von Trickdieben wird, zeigt sich bei dem Versuch, seine Wertsachen zurückzubekommen, dass er selbst nicht so frei von Vorurteilen ist, wie er gerne wäre.
"Am Ende war es nicht ganz überraschend, dass der schwedische Regisseur Ruben Östlund für seine bissige Satire THE SQUARE beim Festival in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde. Mit seiner Kritik an der zunehmenden Gleichgültigkeit moderner Gesellschaften, der Forderung nach Mitmenschlichkeit traf Östlund einen Nerv. Er erzählt von Christian (Nomen est Omen), einem gut aussehenden, erfolgreichen und eloquenten Museumsdirektor, der bei der Vermarktung seiner neuen Ausstellung, aber auch privat mit der von ihm verlangten ‚political correctness' in Konflikt gerät." (programmkino.de)
"Das Überraschende an THE SQUARE ist: Diese Entlarvung unserer Selbstgerechtigkeit macht einen Heidenspaß." (Zeit Online)

Donnerstag 30.8. ca. 21 Uhr
Open Air-Kino im Freibad Brauweg