Lumière

7. Silent Movie Slam

USA 1916-1924, ca. 100 Min.

Zum siebten Mal präsentieren wir den Göttinger Silent Movie Slam der Stummfilmkomiker. 2017 wählte das Göttinger Publikum Buster Keaton, den "Mann der niemals lachte", zum King of Comedy. Jetzt muss sich Mr. Keaton neuen starken Herausforderern stellen. Es treten an: "Baby-Face" Harry Langdon, der die Welt auf kindliche Weise zum Tanzen bringt; der kürzlich wiederentdeckte Harry Watson mit seinem zerknautschten Clownsgesicht und last not least Charlie Chaplin, noch immer der bekannteste Stummfilm-Komiker aller Zeiten. Wird Buster Keaton seinen Titel verteidigen können? Die Entscheidung trifft am Schluss wieder das Publikum. Und zu gewinnen gibt es auch was, nämlich vier Slapstick-DVDs zum Weiterlachen zuhause. Es lohnt sich also auf jeden Fall, dabei zu sein!
Das sind die Filme:
THE SCARECROW: Buster macht auch als Vogelscheuche eine gute Figur.
FEETS OF MUD: Als Straßenkehrer verschlägt es Harry Langdon nach Chinatown.
THE BELLHOP: Harry Watson wird Liftboy und stellt das Hotel auf den Kopf.
THE IMMIGRANT: Charlie versucht, als Einwanderer in die USA einzureisen.

Samstag 21.4. um 21.00 Uhr
Am Klavier: Björn Jentsch
Eintrittspreise: 10,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro


Björn Jentsch

...liebt und lebt "seine" Stummfilmklassiker. In jeden Film legt der Ku?nstler sein musikali-sches Geschick, seine Liebe zur Nostal-gie und sein Bestreben, die Zuschauer zu bewegen; entgegen der effektu?berladenen Filmlandschaft der Neuzeit schwimmt Jentsch so gegen den Strom, unvergleichlich musikalisch und unterhaltsam. Der Jazzpianist Bjo?rn Jentsch studierte in Hamburg Tontechnik und ist seit über 15 Jahren mit dem Metier des Stummfilmvertonens vertraut. Der nun in Bremen lebende Jazz-musiker liefert seine musikalischen Kommentare bewegungssynchron und fantasievoll zu verschiedenen Stummfilmen.