Lumière

Buster Keaton: Seven Chances

USA 1925, 57 Min.
Regie: Buster Keaton
D.: Buster Keaton, T. Roy Barnes, Snitz Edward, Ruth Dwyer

Jimmie Shannon und sein Geschäftspartner Billy sind fast pleite.Aktienhändler Jimmie Shannon ist fast pleite. Da präsentiert ihm ein Anwalt das Testament seines Großvaters. Es verspricht ihm sieben Millionen Dollar unter der Bedingung, dass er vor sieben Uhr abends an seinem siebenundzwanzigsten Geburtstag heiratet - und der ist heute. Jimmie überwindet seine Schüchternheit und macht Mary, in die er schon lange verliebt ist, einen Heiratsantrag. Leider geht das gründlich schief, weil Mary glaubt, er wolle sie nur des Testamentes wegen heiraten.
Die finanzielle Notlage zwingt Jimmie, weiteren weiblichen Bekanntschaften in aller Eile einen Heiratsantrag zu unterbreiten, der jedoch meist noch eiliger zurückgewiesen wird. das Chaos ist perfekt, als Jimmys Partner eine Heiratsanzeige aufgibt, auf die sich hunderte heiratswilliger Frauen melden, die an das Millionenvermögen kommen wollen ...
SEVEN CHANCES kamen sowohl bei der Kritik als auch bei dem Publikum gut an und bestätigten Keotons Popularität als Filmkomiker. Besonders beeindruckend die rund zwölf Minuten lange Verfolgungsjagd und der nachträglich hinzugefügte Steinschlag, der Keaton ein herausragendes Film-Finale bescherte.

Vorfilm: Das elektrische Haus

Freitag 20.4. um 19.00 Uhr
Am Klavier: Björn Jentsch
Eintritt: 10.00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro


Björn Jentsch

...liebt und lebt "seine" Stummfilmklassiker. In jeden Film legt der Ku?nstler sein musikali-sches Geschick, seine Liebe zur Nostal-gie und sein Bestreben, die Zuschauer zu bewegen; entgegen der effektu?berladenen Filmlandschaft der Neuzeit schwimmt Jentsch so gegen den Strom, unvergleichlich musikalisch und unterhaltsam. Der Jazzpianist Bjo?rn Jentsch studierte in Hamburg Tontechnik und ist seit über 15 Jahren mit dem Metier des Stummfilmvertonens vertraut. Der nun in Bremen lebende Jazz-musiker liefert seine musikalischen Kommentare bewegungssynchron und fantasievoll zu verschiedenen Stummfilmen.