Lumière

La Mélodie - Der Klang von Paris

Frankreich 2017, 102 Min., OmU und DF
Regie: Rachid Hami
D.: Kad Merad, Samir Guesmi, Renély Alfred

Als Simon Daoud seine neue Stelle als Geigenlehrer der Orchesterklasse von Farid Brahimi an einer Schule in einem sozial benachteiligten Vorort von Paris antritt, ist er zunächst wenig begeistert von den Gegebenheiten vor Ort. Denn der sensible Musiker muss plötzlich eine Horde Kinder bändigen, die keinerlei Vorerfahrungen mit klassischer Musik hat. Mit einer Mischung aus stoischer Geduld und Strenge versucht Simon seine Schüler innerhalb kürzester Zeit auf ein konzertfähiges Niveau zu bringen. In diesem rauen Umfeld trifft Simon auf unerwartete Talente wie den jungen Arnold, der sich seinem neuen Instrument mit größter Hingabe widmet. Und dann erhält Simon auch noch das Angebot, mit einem renommierten Quartett auf Tournee zu gehen. Doch Simon hat versprochen, es den Schülern zu ermöglichen, ein Konzert in der Philharmonie zu spielen ...
"Überraschend überzeugend ist der französische Komödienstar Kad Merad (Willkommen bei den Sch'tis) in dem berührendem Plädoyer für die integrative Kraft der Musik. Im Feel-Good-Movie von Regisseur Rachid Hamid zeigt der 53jährige als sensibler Musiker, dass er auch die leisen nuancierten Töne beherrscht." (programmkino.de)

Donnerstag 29.3. bis Mittwoch 4.4.
Wechselnde Anfangszeiten