Lumière

Happy End

Frankreich 2017, 107 Min., OmU und DF
Regie und Buch: Michael Haneke
D.: Isabelle Huppert, Jean-Louis Trintignant, Mathieu Kassovitz

Familie Laurent betreibt eine boomende Baufirma - das Fundament des Erfolgs aber bröckelt: Die resolute Patriarchin und Chefin Anne, mit dem Anwalt Lawrence Brad-shaw verheiratet, hat ihren Sohn Pierre zum Managing Director gemacht, doch der ist bei weitem nicht kompetent genug fu?r seine Aufgabe. Auch rein privat gibt es Probleme: Annes Bruder Thomas, ein Arzt, der ebenfalls in der Mehrgenerationen-Villa wohnt, soll sich plötzlich um seine zwölfjährige Tochter Eve ku?mmern - die zieht zu ihm, nachdem ihre Mutter versucht hat, sich umzubringen. Eve fu?hlt sich in ihrer neuen Umgebung mit dem Vater und dessen neuer Frau Anaïs samt Kleinkind einsam und fremd. Dann unternimmt auch Georges, der verbitterte alte Vater von Anne und Thomas, einen Selbstmordversuch
Das Porträt einer großbürgerlichen Familie, bei der fast nichts so ist, wie es scheint. Kultiviertes Leben am Rand des Abgrunds, von Meisterregisseur Michael Haneke verpackt in die Form einer bösen schwarzen Komödie. "Ein großer Film und ein prophetisches Werk" (Daniel Kehlmann in der "Zeit")

Donnerstag 25. bis Mittwoch 31.1.
Wechselnde Anfangszeiten