Lumière

Die Farbe der Sehnsucht

D 2017, 92 Min.
Regie: Thomas Riedelsheimer

DIE FARBE DER SEHNSUCHT beginnt mit einem Schmetterling, den sich Layla tätowieren lassen möchte. Sie spricht nicht nur über diesen Wunsch, sondern auch von anderen kleinen und großen Träumen, die wohl nie für sie in Erfüllung gehen werden. Layla lebt als muslimische Frau in Doha, Katar - eine surreale Stadt zwischen Wüste und Meer, die Reichtum ausdünstet und die Glücksfantasien ihrer Bewohner in Shopping Malls manifestiert.
Die filmische Reise ist ein lose gesponnener Faden, der durch Katar, Portugal, Mexiko, Japan und Deutschland führt und acht Geschichten aneinander reiht: Über Heimat und die Kraft eines Tanzes aus den Kapverden in einem "Problemviertel" in Lissabon; über Obdachlose und eine Dichterin, die ihnen eine Stimme gibt in Osaka; über einen Taucher in Mexiko, der das Meer, seine Bewohner und die Einheit mit der Schöpfung liebt; über einen jungen Musiker aus München, der am Zustand der Welt schier verzweifelt.
Auf seiner Reise hat Thomas Riedelsheimer, immer die Frage im Blick, welche Farbe die Sehnsucht besitzt. Mit wunderbaren Bildern, durch Musik und Gedichte und in berührenden Geschichten über Liebe, Heimat, Hoffnung, Natur und Freiheit erzählt er von der Tragik und der Freude, Mensch zu sein.

Sonntag 30.7. bis Mittwoch 2.8.
Wechselnde Anfangszeiten