Lumière

Tschick

D 2016, 92 Min.
Regie: Fatih Akin
D.: Anand Batbileg, Tristan Göbel, Mercedes Müller

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf "Geschäftsreise" ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn - und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz. Die Geschichte eines Sommers, den wir alle einmal erleben wollen. Der beste Sommer von allen eben!
Der Roman von Wolfgang Herrndorf erschien 2010, ist immer noch ein Bestseller, wurde schon über 2 Millionen Mal verkauft und in 24 Sprachen übersetzt. Fatih Akin hatte den Roman im Jahr 2011 zum ersten Mal gelesen und war hellauf begeistert. Nun kommt das Roadmovie über einen legendären Sommer endlich ins deutsche Kino.

Samstag 24.6. um 22 Uhr
Open Air-Kino im Freibad Brauweg