Lumière

I am not your negro

Frankreich, USA, Belgien 2017, 94 Min., OmU
Regie: Raoul Peck

Als der afroamerikanische Schriftsteller James Baldwin 1987 verstarb, hinterließ er ein unfertiges Manuskript mit dem Titel "Remember This House". Darin beschäftigt er sich mit der Geschichte des Rassismus im modernen Amerika und greift dabei auch auf persönliche Erinnerungen an seine Freunde zuru?ck: die Bu?rgerrechtsaktivisten Malcolm X, Medgar Evers und Martin Luther King, die alle drei ermordet wurden. Regisseur Raoul Peck arbeitet dieses Material in seinem Dokumentarfilm auf und verwendet dafu?r vornehmlich die originalen Worte Baldwins. Die Ausschnitte aus dem Manuskript werden dabei von Schauspieler Samuel L. Jackson vorgelesen. Dazu kommen Aufnahmen von öffentlichen Auftritten des Schriftstellers im Fernsehen und auf Bürgerrechtsveranstaltungen sowie Ausschnitte aus den Hollywood- Filmen, die ihn inspirierten und antrieben.
"Unmissverständlich zeigt der gebürtige Haitianer Raoul Peck, dass Unterdrückung, Ungerechtigkeit, Rassismus und Klassenunterschiede keineswegs durch globalen Neoliberalismus verschwunden sind. Das oscarnominierte Meisterwerk des politischen Kinos kommt zu einem Zeitpunkt, da der Rassismus in den USA so virulent ist wie vielleicht seit den sechziger Jahren nicht mehr." (Programmkino.de)

Freitag 19. bis Donnerstag 25.5.
Wechselnde Anfangszeiten