Lumière

Gimme Danger

USA 2016, 108 Min., OmU
Regie: Jim Jarmusch
Mit: Iggy Pop, Ron Asheton, Scott Asheton

"Sie gelten als Wegbereiter des Punkrock und haben die Underground- und Subkultur nachhaltig beeinflusst: The Stooges. In ihrer großen Zeit von Mitte der 60er bis Anfang der 70er Jahre waren sie eine der Bürgerschreck-Bands schlechthin und lebten den Rock N' Roll wild bis zum Exzess. Indie-Regisseur Jim Jarmusch zelebriert das künstlerische Werk seiner Lieblingsband in dem elektrisierend-verspielten Dokumentarfilm GIMME DANGER, eine energiegeladene Hommage an eine ikonische Gruppe, die ihrer Zeit weit voraus war - bis die Selbstzerstörung begann. Jarmusch erzählt die Stooges-Geschichte vorwiegend aus der ziemlich subjektiven Perspektive des Frontmanns der Band, dem lässigen Elder Statesman of Rock Iggy Pop
Jarmusch lässt sich einiges einfallen: Manchmal untermalt er die Geschichte der Band mit kleinen Comicstrips, außerdem integriert er ironisch kommentierende Ausschnitte aus der (TV-)Popkultur der 60er Jahre (von der Addams Family bis zu John Wayne) und zeigt Familienaufnahmen aus der Kindheit. Damit bekommt GIMME DANGER einen chaotisch-unruhigen, fast schon wilden Touch, der zum künstlerischen Wirken der Band bestens passt." (filmstarts.de)

Freitag 19., Montag 22. und Dienstag 23.5. um 22.00 Uhr