Lumière

Whispering Star

Japan 2015, 100 Min., OmU
Regie & Buch: Sion Sono
D.: Megumi Kagurazaka, Kenji Endo, Yuto Ikeda

Einsam reist Yoko Suzuki durchs All, im Auftrag eines interplanetarischen Lieferservice, für den sie Pakete in fremde Galaxien bringt. Da so eine Lieferungen schon mal Jahre dauert, ist Yoko kein Mensch, sondern ein Android, der frei von Emotionen und sonstigen menschlichen Regungen seine Arbeit verrichten soll. Doch bei all der Zeit, die Yoko in ihrem Raumschiff verbringt - das von innen wie eine normale japanische Wohnung aussieht - beginnt sie, sich Gedanken über die Pakete zu machen, die sie ausliefert. Denn eigentlich hat die Teleportation das Verschicken auf diese altertümliche Methode längst überflüssig gemacht hat. Doch den Menschen scheint etwas an persönlichen Kontakten zu liegen
Seit Jahren hatte Sono die Idee im Kopf, doch erst die Katastrophe von Fukushima machte den Film möglich und verleiht ihm zusätzliche Bedeutung. Denn der Film wurde in den Ruinen Fukushimas gedreht, in fast menschenleeren Siedlungen, die zunehmend verfallen. Die letzten Bewohner Fukushimas hat Sono für seinen Film engagiert, sie Variationen ihrer selbst spielen lassen.
THE WHISPERING STAR ist eine verspielte und lustige existentialistische Science-Fiction-Fabel, geladen mit unmöglichen Begegnungen. Eine intergalaktische Reise auf der Suche nach Menschlichkeit, die Poesie weit, weit weg findet, inmitten der Sterne." (Festival du Nouveau Cinéma)

Freitag 24.2. bis Mittwoch 1.3.
Wechselnde Anfangszeiten