Lumière

Gemeinsam wohnt man besser

Frankreich 2016, 97 Min. OmU und DF
Regie: Francois Desagnat
D.: André Dussollier, Bérengère Krief, Arnaud Ducret, Julia Piaton

Eigentlich wollte der pensionierte Witwer Hubert Jacquin nur eine Putzfrau einstellen, doch wegen eines Missverständnisses zieht die quirlige Studentin Manuela gleich in seine Pariser Altbauwohnung ein. Die versteht zwar nichts von Haushaltsführung, dafür aber umso mehr davon, wie man den Alltag eines Rentners gehörig auf den Kopf stellen kann. Am Ende eines turbulenten Abends lässt sich Hubert sogar dazu überreden, die Wohngemeinschaft zu erweitern. Bald darauf ziehen die dauergestresste Krankenschwester Marion und der in Scheidung lebende, neurotische Anwalt Paul-Gérard ein. Erstaunlicherweise wächst die ungewöhnliche Wohngemeinschaft schon bald zusammen. Und auch Hubert merkt, dass so eine WG durchaus Vorteile hat.
GEMEINSAM WOHNT MAN BESSER ist eine temporeiche WG-Komödie aus Frankreich, die Generationen nicht nur auf der Leinwand vereint: Schauspielstar André Dussollier gibt den zunächst mürrischen Arzt im Ruhestand, der sich allmählich wieder dem Leben zuwendet. Perfekt ergänzt wird er dabei von dem herrlich schrägen und spritzigen Schauspiel-Ensemble um die Komikerin Bérengère Krief, Arnaud Ducret und Julia Piaton.
"Eine warmherzige Komödie voller Leichtigkeit!" (L'Express)

Donnerstag 23.2. bis Mittwoch 1.3.
Wechselnde Anfangszeiten