Lumière

Florence Foster Jenkins

GB 2016, 110 Min., OmU und DF
Regie: Stephen Frears
D.: Meryl Streep, Hugh Grant, Simon Helberg, Rebecca Ferguson

FLORENCE FOSTER JENKINS erzählt die wahre Geschichte einer legendären New Yorker Erbin und exzentrischen Persönlichkeit. Geradezu zwanghaft verfolgt sie ihren Traum, eine umjubelte Opernsängerin zu werden. Es gibt nur ein winziges Problem: Die Stimme! Denn was Florence in ihrem Kopf hört, ist wunderschön - für alle anderen jedoch klingt es einfach nur grauenhaft. Ihr Ehemann und Manager, St. Clair Bayfield, ein englischer Schauspieler von Adel, ist entschlossen, seine geliebte Florence vor der Wahrheit zu beschützen. Als Florence aber im Jahr 1944 beschließt, ein öffentliches Konzert in der Carnegie Hall für die gesamte New Yorker High Society zu geben, muss sich St. Clair seiner größten Herausforderung stellen
"Florence Foster Jenkins heißt die Dame. Ihr Traum: Umjubelte Opernsängerin. Das Problem: Keinerlei Talent. Ihr Vorteil: Viel Vermögen ... Die exzentrische Figur bietet eine Steilvorlage für Meryl Streep, die sie mit sichtlichem Vergnügen zur großartigen Glanzparade nutzt. Da capo!" (programmkino.de)

Donnerstag 9. bis Mittwoch 15.2.
Wechselnde Anfangszeiten